Befragung 2014

Gegen Ende des Frühjahres 2014 wurde seitens der Anrainerschutzgemeinschaft Innsbruck Airport (AIA) der Versuch unternommen, eine Abschätzung der Auswirkungen des Fluglärms über den Kreis der Mitglieder der BI hinaus vorzunehmen. Ziel war dabei, Informationen aus ausgewählten Stadtteilen Innsbrucks zu erhalten, wie dort der Fluglärm subjektiv empfunden wird. Die Befragung wurde durch einen Postwurf an jeden Haushalt in ausgewählten Postrayons vorgenommen. Als Zielgebiete wurden ausgewählt:

  • Hötting West, Peerhof, Allerheiligen, Sadrach
  • Mitterweg, Fürstenweg, Tiergartenstr., Stumpfstr.
  • Höttinger Au, Mariahilf
  • Sieglanger, Mentlberg
  • Mühlau

Im Wissen, dass damit natürlich bei weitem nicht das gesamte Stadtgebiet erfasst ist, ebenso wenig Völs, wurde dieser Versuch gestartet. Der Zeitpunkt nach dem Wintercharter schien günstig, um die noch frischen Eindrücke abzufragen. Es interessierte uns die Einschätzung der Betroffenen durch die folgenden Fragen

  • Bewertung Fluglärm im Vergleich zu anderen Lärmquellen
  • Art der störenden Flugbewegungen (Abflug, Landeanflug, Bewegung auf der Piste)
  • Entwicklung Lärm und Luftsituation im Verlauf der letzten Jahre
  • Jahreszeitliche Beurteilung
  • Unterstützung durch Politik

Zu unserer großen Überraschung war der Rücklauf sensationell. Von den insgesamt 1800 verschickten Fragebögen wurden exakt 400 ausgefüllt und teilweise kommentiert an uns zurückgeschickt.Bei der Auswertung der Fragebögen zeigte sich anhand der Antworten und auch anhand der persönlichen Kommentare, dass sich die Resonanz nicht nur auf jenen Personenkreis beschränkt hat, der unter dem Fluglärm leidet, sondern auch zahlreiche Rückmeldungen erfolgten, die sich explizit für den Flughafen einsetzten und eine Lärmbelastung für die Anrainer in Abrede stellten. Viele Rückmeldungen versuchten auch eine Abwägung von Nutzen des Flughafens im Interesse des Tourismus und der Wirtschaft versus Lärmbelastung. Auch diese flughafenpositiven Reaktionen erscheinen uns wichtig, um daraus eine Repräsentativität der Stichprobe ableiten zu können.

Die Grafiken zeigen die Ergebnisse der einzelnen Themenbereiche, unterteilt auf die jeweiligen Gebiete.

Link zu den Grafiken

Zeitungsartikel und Presseaussendungen:

Tiroler Tageszeitung

Kurier

Stadtblatt

Krone

Presseaussendung

Ergebnisse und Kommentare zu den einzelnen Ergebnissen sind in unserem Mitteilungsblatt 2014_3 nachzulesen

Zeitung_2014_3